Lammerklamm

Das imposante Wasser-Erlebnis

Die Lammerklamm ist ein enges Tal, welches vom Gletscher während der Eiszeit (vor ca. 15.000 bis 30.000 Jahren) ausgeschürft wurde. Die Wassermassen des abschmelzenden Eises hinterließen auf einem Kilometer Länge eine enge Schlucht mit steil aufragenden Felswänden.

Die imposante Schlucht befindet sich 30 km südlich von der Stadt Salzburg in der Gemeinde Scheffau am Tennengebirge. Eine Begehung ist von Mai bis Ende Oktober möglich. 

Der Durchbruch der Lammer, die „Lammerklamm“, gehört zu den eindrucksvollsten Naturschauspielen im Salzburger Land. Die Klamm ist seit 1884 für Besucher zugänglich. Die gesicherten Steige entlang den Felswänden machen einen gefahrlosen Besuch möglich. Der Weg führt hinunter zu den tosenden Fluten und den schönsten Aussichtspunkten. Mit einer Brücke ist es möglich an einer Engstelle die Klamm zu überqueren.

Besonders eindrucksvoll ist die „Dunkle Klamm“, hier hat sich das Wasser sehr eng eingetieft. Die beiden Felswände kommen sich auf 1 Meter nah und scheinen sich zu berühren. Wie unter einem Dach hört man hier nur noch das rauschende Wasser.

Tourismusverband Scheffau am Tgb.
5440 Scheffau a. Tgb. Nr. 50
Tel. 06244/8442-20
info@scheffau.salzburg.at
www.lammerklamm.at