© SalzburgerLand Tourismus

200 Jahre Stille Nacht

Jubiläumsjahr im Salzburger Land

1816 schrieb Joseph Mohr in Mariapfarr ein berührendes Gedicht mit dem Namen „Stille Nacht“, welches von Franz Xaver Gruber mit einer eingängigen Melodie versehen und 1818 in Oberndorf erstmals gesungen wurde. Jahrzehnte später erlangten diese friedvollen Zeilen unerwarteten Weltruhm. 2018 wird das Lied 200 Jahre alt – und sieben Orte im Salzburger Land feiern mit.

Ein Lied bewegt die Welt

Stille Nacht, Heilige Nacht in über 300 Sprachen

Sanfte, besinnliche Klänge waren es, die bei der Christmette in der Oberndorfer St. Nikola Kirche am 24. Dezember 1818 die Herzen der Menschen mit Freude erfüllten:

Joseph Mohr und Franz Xaver Gruber gaben zum allerersten Mal „Stille Nacht, Heilige Nacht“ zum Besten. Heute, knapp 200 Jahre später, gelten die Zeilen der Friedensbotschaft als berühmtestes Weihnachtslied der Welt und wurden in über 300 Sprachen und Dialekte übersetzt. Für einige Gemeinden im Salzburger Land Grund genug, das Jubiläumsjahr gebührend zu feiern.

Stille Nacht-Orte

im Salzburger Land

Arnsdorf bei Lamprechtshausen: Einfachheit, Bescheidenheit und Stille – diese Werte vermittelt den Gästen das Stille Nacht Museum in Arnsdorf, wo Franz Xaver Gruber von 1807 bis 1829 als Lehrer, Organist und Mesner wirkte. Ein Urlaub im Hotel Alte Post in Faistenau lässt sich hervorragend mit einem Besuch des Museums verbinden.

Hallein: 28 Jahre lang prägte Franz Gruber das soziale Leben in Hallein. Seine Grabstätte, das Stille Nacht Archiv sowie das Stille Nacht Museum in seinem ehemaligen Wohnhaus zeugen von dieser Zeit. Ein Abstecher nach Hallein vom Hotel Post oder dem Hotel Lammertalerhof lohnt sich auf alle Fälle.

Hintersee: Im beschaulichen Dorf im Salzkammergut war Joseph Mohr zehn Jahre lang (1827 bis 1837) als Pfarrvikar tätig. Zur bereits existierenden Mohr-Gedenkstätte und der Gedächtniskapelle wird sich in Hintersee im Rahmen des Jubiläumsfestes ein neuer Themenweg gesellen. Bei einer Übernachtung in Ebner’s Wohlfühlhotel wandeln Sie auf den Spuren des berühmten Dichters.

Mariapfarr: Eine ausführliche Dokumentation vom Leben Joseph Moors zeigt das Stille Nacht Museum in Mariapfarr – jener Ort, in dem der Dichter während seiner Tätigkeit als Koadjutor (Bischof-Beistand) die heute weltberühmten Zeilen von „Stille Nacht“ verfasste.

Oberndorf bei Salzburg: Dort, wo das bekannteste Weihnachtslied der Welt zum allerersten Mal gesungen wurde, steht heute die Stille Nacht-Gedächtniskapelle. Unmittelbar daneben dreht sich im zweistöckigen Stille Nacht Museum alles um die Entstehung und Verbreitung der Friedensbotschaft.

Salzburg Stadt (Salzburg Museum): Joseph Mohr erblickte am 11. Dezember 1792 in der Stadt Salzburg das Licht der Welt. Dementsprechend widmen sich 2018 auch die barocken Räumlichkeiten des Salzburg Museums mit der Sonderausstellung „Stille Nacht 200 – Geschichte. Botschaft. Gegenwart.“ dem weltbekannten Weihnachtslied. Kultureller Höhepunkt der Feierlichkeiten ist das Musical „Silent Night Story“, welches am 24. November 2018 in der atemberaubenden Kulisse der Salzburger Felsenreitschule uraufgeführt wird.

Wagrain-Kleinarl: Seinen Lebensabend verbrachte Joseph Mohr von 1837–1848 in Wagrain. Das neu eröffnete Stille Nacht Museum im Pflegerschlössl, die Ausstellung im Waggerl Haus sowie das Joseph Moor Gedächtnissingen sind nur wenige Highlights des jährlichen Stille Nacht-Programms in Wagrain-Kleinarl. Im Urlaub im Aktivhotel Alpendorf in St. Johann oder im Verwöhnhotel Sonnhof in St. Veit bietet sich ein Ausflug in die besinnlichen Stille-Nacht-Gemeinden an.

Zu Besuch in den Stille-Nacht Orten

Hotel wählen und eine Auszeit in der Adventszeit genießen